Lesung „Augustinus-Variationen“ in St.Clara, Berlin-Neukölln, am Fr., 24.11.

Am Freitag, den 24.11., um 19 Uhr lese ich in den Räumen von St.Clara, Briesestr. 15, in Berlin-Neukölln (Nähe U-Bahnhof Karl-Marx-Str.) aus meinen „Augustinus-Variationen“, dazu werde ich einige der Vertonungen von Siegfried Fietz anspielen, einige Original-Stellen aus Augustinus‘ Werk lesen, denen er die Zitate für die Gedichte entnommen hat und danach auch für ein Gespräch zur Verfügung stehen. Alkoholische und nichtalkoholische Getränke werden erhätlich sein.
clara2

Advertisements

Matthias Matussek rezensiert meine Augustinus-Variationen für „The Cathwalk“

Der bekannte (und durchaus auch umstrittene) Journalist, Publizist und Bestseller-Autor Matthias Matussek („Die vaterlose Gesellschaft“, „Wir Deutschen“, „Das katholische Abenteuer“), ehemaliger Chef des Kulturressorts des Spiegel, hat für den Blog „The Cathwalk“ mein Gedichtheft „Mein Gewicht ist meine Liebe. Augustinus-Variationen“ rezensiert. Sein Fazit: „Besser kann man diesem Platoniker Augustinus wohl kaum nachspüren und schöner auch nicht.“
Die ganze Rezension hier:
https://www.thecathwalk.de/2017/11/06/mein-gewicht-ist-meine-liebe/


Das ganze AUGUSTINUS-Projekt: Musik-CD, Gedichtheft, Lieder- und Textheft


Gedichtheft „Mein Gewicht ist meine Liebe. Augustinus-Variationen“ erschienen

Vor gut einer Woche ist mein Gedichtheft; „Mein Gewicht ist meine Liebe. Augustinus-Variationen“ im Verlag „Wort im Bild“ erschienen:
37 Gedichte, die auf Sätzen des heiligen Augustinus basieren, die ich nach nach intensiver Lektüre der Schriften des Kirchenvaters und Philosophen in 37 Monaten zwischen dem Januar 2014 und dem Februar 2017 verfasst habe.
DSCN4009Die geheftete Broschüre ist per ISBN im regulären Buchhandel bestellbar und kostet 1,75 Euro. Es ist aber auch möglich, bei einem kleinen Aufpreis für Porto und Verpackung, ein handsigniertes Exemplar bei mir zu bestellen. Je mehr Exemplare bestellt werden (irgendwann ist ja auch Weihnachten 😉 ) desto weniger fällt das Porto natürlich ins Gewicht 😉
Außerdem ist vor wenigen Tagen auch die CD „AUGUSTINUS“ von Siegfried Fietz erschienen, für die er Teile dieser Gedichte mit mir zusammen zu Liedern umgearbeitet und vertont und eingesungen hat – man kann hier sowohl die CD bestellen, als auch in alle Titel reinhören:
http://www.abakus-musik.de/augustinus


Neues Poesie-Video

Ein Live-Video von meinem noch unveröffentlichten Gedicht „Heimweg, Bus M41, nachts“, gelesen am 14.7. bei Art von Frei – mit Vor- und Abspann in BVG-gelb-schwarz 😉


Lesung bei „Art von Frei“ in Berlin-Mitte am Fr., 14.7.

Am Freitag, den 14.7., ab 19:00 Uhr werde ich in der Galerie „Art von Frei“ in der Brunnenstraße 187 in Berlin-Mitte lesen und dabei vor allem einen Einblick in mein neues noch unveröffentlichtes lyrisches Material aus den letzten drei Jahren geben. Die Veranstaltung findet im Rahmen der aktuellen Ausstellung „SUMMER SELECTION III“ der Galerie statt, die am 16. Juni eröffnet wurde. Für Getränke wird gesorgt sein, der Eintritt ist frei.

SUMMER SELECTION III
Gruppenausttellug / Group exhibition
Galeriekünstler und Gäste / Gallery artists + guestsDauer / Duration: 16. Jun – 28. Aug 2017

NINA ANSARI / LI ALIN / INNA ARTEMOVA / JIM AVIGNON / FEHMI BAUMBACH / AVIV BENN / ANDRÉ BOITARD / SASCHA BOLDT / UTA BRAUSER / AZZURRA CECCHINI / KIDDY CITNY / GRIGORI DOR / ISMAEL DUÀ / MARIYAN DYANKOV / OTTMAR HÖRL / EVELIN / JOS DIEGEL / TEKO VAN KUYK / WOLFGANG LUGMAIR / COLETTE LUMIERE / CORRY SIW MIRSKI / ESTELLA MARE / EVA MOLL / JINA PARK / JENS-OLE REMMERS / ANN SCHOMBURG / MARCUS SENDLINGER / ZUZANNA SKIBA / ANNA STAFFEL / BETTY STÜRMER

Image: Courtesy of Art von Frei and the artists, Photography: Stephanie Wächter

 


„Flaschenpost. Eine deutsch-deutsche Geschichte“ erschienen!

Vor wenigen Tagen ist der kurze Roman oder die lange Novelle „Flaschenpost. Eine deutsch-deutsche Geschichte“, die auf wahren Begebenheiten beruht, in der edition scardanelli erschienen. Geschrieben hat dieses Werk meine Mutter, aber ich habe es lektoriert und herausgegeben.
Die Geschichte ist interessant: Und zwar hab ich als Kind immer schon die romantische Phantasie gehabt, eine Flaschenpost bis ins Meer tragen zu lassen, wo sie jemand findet und mir antwortet. Da ich die Flaschen mit den Nachrichten immer nur in unseren heimatlichen mittelhessischen Bach geworfen habe, kamen die natürlich nie weit. Als ich dann 12 Jahre alt und – es war 1987 – bei einem Ferienlager-Urlaub auf einem Fährschiff auf der Ostsee unterwegs war, kam dieser Gedanke wieder hoch, und ich warf eine Flaschenpost ins Meer – zwei Wochen später kam Post von einem Jungen aus der DDR. Zuerst wechselten die Kinder Briefe, dann die Eltern, dann wurde auch telefoniert und Päckchen geschickt, die Mutter des Jungen (frühverrentet, deshalb durfte sie alleine reisen) besuchte uns zu meiner Konfirmation, wir besuchten mit der ganzen Familie die Familie in Thüringen (im Frühjahr 1989) usw. Der Vater der Ost-Familie setzte sich im Sommer 1989 bei einem Jugoslawien-Urlaub alleine ab und floh zu Fuß über die Grenze nach Österreich (die waghalsige Flucht wird sehr spannend geschildert), die Familie kam dann nach der Maueröffnung nach in den Westen, usw usw.
Es ist ein sehr unterhaltsames, gut lesbares und zeitgeschichtlich interessantes Buch. Die beiden Familien und die unterschiedlichen Lebensumstände in Ost und West werden sehr eindringlich und schön beschrieben, auch die im Vergleich zu heute „heile Welt“ im Westdeutschland der 80er wird schön eingefangen, das Ehepaar und Eheleben und der Alltag einer Hausfrau und Mutter bringt einige komische Momente, und vor allem die ungewöhnlich zustande gekommene Frauenfreundschaft zwischen Ost und West besticht.
Achja, und es sieht auch sehr schön aus mit dem von Fritz Bornstück gestalteten Cover 🙂
Ihr könnt es über mich oder bequem bei amazon  für 8,90 Euro (portofrei) bestellen.

DSCN3501